„Taste for school“ – geschobenes Projekt der Spuk11/12

  • Posted by Marne Benedetti
  • On 1. November 2021

Natürlich war alles ganz anders geplant gewesen:

Im Rahmen der Tage des Exils 2021, eines vielbeachteten Hamburger Festivals, hätten die Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Max Brauer Schule Altona ein großes Spektakel in der Aula am 7. Mai stattfinden lassen sollen. Vorher hätte man über mehrere Wochen intensive Probetermine gehabt.

Die Schule aber war geschlossen, alle hatten digitalen Unterricht, das Projekt musste verschoben werden.

Aber nicht auf unbestimmt! Mutig wurde die letzte Woche vor den Sommerferien als Projektwoche anvisiert. Wegen der schwierigen Inzidenzen wurden die Schülerinnen und Schüler tatsächlich nur von den beiden Klassenlehrer*innen Kerstin Boveland und Gianni Piredda und dem Klavierduo Friederike Haufe Volker Ahmels inhaltlich betreut. Gefördert wurde das Projekt durch den Projektfonds Kultur & Schule und die Hans-Kauffmann-Stiftung.

Umso intensiver und in selbstständiger Arbeit verlief die Woche: Proben einschließlich sonntags für den Stummfilm, der zu Darius Milhaud erdacht wurde und für die tänzerische Begleitung zum Foxtrott von Erwin Schulhoff, viel Kreativität im sich-hinein-versetzen-als-Instagram-Story des Hamburger Komponisten Ingolf Dahl, und das gemeinsame Musizieren auf Augenhöhe mit den Profis auf Grundlage der Musik von Dahl und von Dick Kattenburg.

Aber wie sollte das ohne Publikum als das, was es geworden war transportiert werden? Als wirklich sehenswertes Arbeitsergebnis?

Zum Glück ist der Filmemacher Adrian Taubenheim hier auf die Schule gegangen. Und zum Glück fühlt er sich seiner alten Schule so verbunden, dass er es sich trotz praller Auftragsbücher vorstellen konnte, das Projekt filmisch zu begleiten. Für den guten Ton sorgten Kristof Behlau und Andreas Kress. Herausgekommen ist ein absolut sehenswertes professionelles Produkt, dass im internen Rahmen eines Elternabends allen Mitwirkenden und deren Eltern vorgeführt wurde, das jetzt aber nicht ungesehen von viel Publikum unbemerkt in der Versenkung verschwinden darf.

Hier der Trailer zum Film, der bis zum 25.11.21 in voller Länge anzuschauen war.

0 Kommentare