Der Unter­richt in Pro­fi­len ermög­licht Schü­le­rin­nen und Schü­lern Ver­ständ­nis für Pro­bleme zu ent­wi­ckeln, deren Lösun­gen für unser aller Zukunft exis­ten­ti­ell wich­tig sind. Und unser Stadt­teil bie­tet zu allen drei The­men­be­rei­chen For­schungs– und Hand­lungs­mög­lich­kei­ten, z.B. in Archi­ven und Museen, in Ver­ei­nen, in naturwissen-schaftlichen Insti­tu­tio­nen und im Medienbereich.

Der Unter­richt in Pro­fi­len berei­tet Schü­le­rin­nen und Schü­ler sinn­voll auf ein Stu­dium vor, weil sie ler­nen, Inhalte unter den Fra­ge­stel­lun­gen ver­schie­de­ner Fächer zu erar­bei­ten, sinn­volle Metho­den aus­zu­wäh­len, ihre Ergeb­nisse zu reflek­tie­ren und anschau­lich dar­zu­stel­len.
Der Unter­richt in Pro­fi­len qua­li­fi­ziert Schü­le­rin­nen und Schü­ler ebenso für eine beruf­li­che Aus­bil­dung, denn die soge­nann­ten Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen wie Koope­ra­ti­ons–
und Team­fä­hig­keit, Selbst­stän­dig­keit, Krea­ti­vi­tät, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und ver­netz­tes Den­ken wer­den in unse­rem Pro­fil­un­ter­richt gezielt ver­mit­telt und geför­dert.
Im Jahr­gang 12 gibt es einen ergän­zen­den Schwer­punkt:
Im 1. Semes­ter fin­det ein Teil des Unter­richts auf einer Stu­dien– bzw. For­schungs­reise statt. Die Ergeb­nisse wer­den in der Schu­löf­fent­lich­keit prä­sen­tiert und im Fach­un­ter­richt bewertet.Schülerinnen und Schü­ler haben im Pro­fil­un­ter­richt eine aktive Rolle: Sie betei­li­gen sich an der Pla­nung der Semes­ter­pro­gramme, an der Erar­bei­tung von sinn­vol­len Bewer­tungs­kri­te­rien; sie reflek­tie­ren ihre eigene Arbeit und die ihrer Mit­schü­ler und Leh­rer. Sie über­neh­men Ver­ant­wor­tung im Unter­richt und für das Schulleben.

Sowohl im Fach­un­ter­richt als auch in fächer­über­grei­fen­den Arbeits­pha­sen nut­zen Schü­ler und Leh­rer die metho­di­schen und insti­tu­tio­nel­len Mög­lich­kei­ten, die für das Ler­nen in der Pro­fi­lober­stufe wich­tig sind:

  • eigene Unter­su­chun­gen oder Umfragen;
  • praktisch-experimentelle oder künst­le­ri­sche Arbeit ebenso wie prä­zise Ana­lyse und theo­re­ti­sche Reflexion;
  • lang­fris­tige Auf­ga­ben für Grup­pen (Pla­nen, Han­deln, Reflektieren);
  • Zusam­men­ar­beit mit Insti­tu­tio­nen im Stadtteil;
  • Pro­jekte inner­halb und außer­halb der Schule, Exkursionen;
  • Aus­stel­lun­gen, Vorträge;
  • Prä­sen­ta­tio­nen.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler set­zen sich unter­richts­be­glei­tend mit Fra­gen der Berufs– und Stu­di­en­wahl aus­ein­an­der. Sie absol­vie­ren dazu im Jahr­gang 12 ein Kurzpraktikum.

Wir bie­ten die fol­gen­den Pro­file an


Die­sen Arti­kel mit ande­ren tei­len:
  • Add to favorites
  • email
  • Twitter
  • PDF
  • Tumblr