Zum ers­ten Mal hatte das Ham­bur­ger Kin­der­kurz­film­fes­ti­val Mo & Friese auch Preise, für von Kin­dern bis zum Alter von 13 Jah­ren selbst gestal­tete Filme ver­ge­ben. Die Auf­gabe beim »Gib mir fünf!« Wett­be­werb war es gewe­sen, einen Film zum Thema »Mein Traum­be­ruf« zu dre­hen, der nicht län­ger als 5 Minu­ten war.Die Regis­seu­rin­nen Con­stan­tina Skar­la­tos, Marie Kret­sch­mann, Sarah Lynn Franke und Julia Schulze aus der ehe­ma­li­gen 2b schrei­ben:
»Wir haben einen Film­ge­dreht, um raus­zu­fin­den, was die Kin­der wer­den wol­len. Dazu haben wir gebraucht: eine Kamera und ein Mikro­fon. Wir haben den Film im Zeise Kino gezeigt. Vier Kin­der haben den Film gedreht und die Kin­der inter­viewt. Wir haben diese Fra­gen gefragt: Was möch­test du gerne wer­den? Wie wird man das? Warum möch­test du das wer­den? Wie­viel Geld ver­dient man da?
Die ande­ren Mäd­chen haben den Titel und Abspann gestal­tet und die Abfilm­ar­bei­ten der Zeich­nun­gen vorgenommen.«

Get the Flash Player to see this content.

Wir haben den Film ein­ge­reicht und er wurde in den Wett­be­werb auf­ge­nom­men!
Aus dem Kata­log des »Inter­na­tio­na­len Kurz­film­fes­ti­val Hamburg«:

Mein Traum­be­ruf – Max-Brauer-Schule Ham­burg
Die Mäd­chen der Klasse 2b, Deutsch­land 2007, 5:16 min, Farbe, deut­sche OF, Doku­men­tar­film
Die Kin­der der Klasse 2b ver­ra­ten ihre Traum­be­rufe und wei­sen auf mög­li­che Pro­bleme hin.

Übri­gens: das nächste Thema von »Gib mir fünf« lau­tet »Mein Lieb­lings­platz« und der Ein­sen­de­schluss ist der 15.März 2008.
Mehr Infos unter: www​.mound​friese​.de


Die­sen Arti­kel mit ande­ren tei­len:
  • Add to favorites
  • email
  • Twitter
  • PDF
  • Tumblr