Langzeitprojekte 2017

In der nächs­ten Woche star­ten wie­der sechs 8. Klas­sen zu einer selbst­ge­wähl­ten Herausforderung.

Raus aus Altona — rein ins Kanu! Klasse 8a

https://lzpderklasse7a.word​press​.com/

Im Sep­tem­ber 2017 las­sen wir für knapp drei Wochen die Stadt hin­ter uns und gehen auf der Meck­len­bur­gi­schen Seen­platte auf Kanusa­fari. Wir wer­den etwa 150 km pad­delnd zurück­le­gen und die Reise eigen­ver­ant­wort­lich orga­ni­sie­ren. Wir schla­fen in Zel­ten, ver­pfle­gen uns in Klein­grup­pen und schla­gen jeden Abend unser Nacht­la­ger woan­ders auf. Auf unse­rer Reise wer­den wir ler­nen, uns auf das Wesent­li­che zu beschränken.

Wir ent­de­cken Flora und Fauna der Meck­len­bur­gi­schen Seen­platte, erkun­den Öko­sys­teme, set­zen uns kri­tisch mit den Aus­wir­kun­gen des Tou­ris­mus und der Umwelt­ver­schmut­zung aus­ein­an­der und erler­nen umwelt­be­wuss­tes Ver­hal­ten in der Natur. Die Zusam­men­ar­beit in der Gruppe wird beson­ders wich­tig wer­den, denn das Pad­deln, Kochen und Zel­ten klappt nur im Team. Jeder bekommt Ent­wick­lungs­chan­cen, die sich in der Schule sicher nicht erge­ben wür­den. Sei es beim Pad­deln, Feuer machen, Zelte auf– und abbauen, Kochen, Navi­gie­ren, bei der Streit­schlich­tung oder bei der Kon­zen­tra­tion auf das Wesent­li­che. Das gemein­same Erfolgs­er­leb­nis fes­tigt die Klas­sen­ge­mein­schaft und stärkt jeden Ein­zel­nen von uns.

Wir trauen uns ohne unsere Eltern, ohne Han­dys und ohne ein fes­tes Dach über dem Kopf – Alle zusam­men in einem Boot. Klasse 8c

Für zwei Wochen gehen wir auf eine Kanu­tour auf der Meck­len­bur­gi­schen Seen­platte – nur mit Boot, Zelt, Iso­matte, einem Kocher und Ver­pfle­gung. Wir erfah­ren die Natur mit allen Sin­nen, stel­len uns der Her­aus­for­de­rung fernab der groß­städ­ti­schen Sozia­li­sa­tion ohne der sonst all­ge­gen­wär­ti­gen Tech­nik klar­zu­kom­men. Auf jeden von uns kommt es dabei an. Jeder muss sich anstren­gen, die Ver­ant­wor­tung für die Gruppe und das Boot, aber auch für sich selbst über­neh­men, damit wir gemein­sam unser Ziel errei­chen. Wer­den wir genug Kraft und Aus­dauer auf­brin­gen? Was machen wir, wenn einer nicht mehr kann? Wo wer­den wir unsere Zelte auf­schla­gen? Wo ein­kau­fen? Wer­den wir mit unse­rem Geld aus­kom­men? Was wer­den wir essen? Und wie berei­ten wir es zu? Alle Ein­zel­hei­ten der Tour pla­nen wir selbst. Dabei strei­ten wir, machen Kom­pro­misse und fin­den Lösun­gen. Es wird Eini­ges auf uns zukom­men. Wir sind bereit.

Wild­nis, Zel­ten & Zusam­men­halt — Klasse 8d

Der Titel unse­res Pro­jek­tes ent­hält schon die drei Ele­mente unse­res Pro­jek­tes: Wild­nis – Es geht uns darum zu erpro­ben, wie wir ohne Strom und Hei­zung, ohne Super­markt und Back­ofen klar kom­men kön­nen. Rezepte für das Kochen über dem Feuer sam­meln wir jetzt schon.

Zel­ten – Wir wol­len ler­nen, wie wir ohne unsere Woh­nun­gen, den Fern­se­her und das Bett aus­kom­men kön­nen, unsere Angst vor Spin­nen über­win­den und mit den Geräu­schen des Wal­des klar kom­men. Wir wer­den auch ein­mal unter freiem Him­mel über­nach­ten – mal sehen, wer sich das alles traut.

Zusam­men­halt – Wir sind sehr ver­schie­den und das hat immer mal wie­der zu mäch­ti­gem Streit geführt. Aller­dings sind wir auch gut darin, Feh­ler zuzu­ge­ben und gemein­sam an einem Strang zu zie­hen. Das ist uns auch für das Pro­jekt wich­tig, denn nur gemein­sam schaf­fen wir das! Aus der Groß­stadt Ham­burg wer­den wir in ein Wild­nis­camp in Hes­sen auf­bre­chen. Mit­hilfe der fach­kun­di­gen Anlei­tung von Wild​nis​wan​dern​.de, wer­den wir unsere Gren­zen ken­nen ler­nen und neu vermessen.

3 Wochen im fran­zö­si­schen Berg­dorf - Klasse 8e

moin​sa​lut​.de

Wir wol­len unser Lang­zeit­pro­jekt in einem fran­zö­si­schen Berg­dorf ver­brin­gen. VAUNIÈRES, so heißt das mit­tel­al­ter­li­che Mini­dorf in den fran­zö­si­schen Alpen­aus­läu­fern, in dem wir ohne Handy und Super­markt­zu­gang 3 Wochen ver­brin­gen wol­len. Das Dorf besteht aus einer Kapelle, einem Schaf­stall und 3 Wohn­ge­bäu­den, die wir vor ihrem Ver­fall ret­ten wol­len. Gemein­sam mit ande­ren französisch-sprachigen Jugend­li­chen wol­len wir hel­fen die­sen Ort zu bewah­ren und leben­dig zu erhal­ten. In klei­nen Grup­pen wer­den wir von pro­fes­sio­nel­len Hand­wer­kern aus ganz Europa ange­lei­tet. Hof­fent­lich rei­chen unsere Eng­lisch­kennt­nisse aus, um ihre Anwei­sun­gen zu ver­ste­hen und auch um mit den fran­zö­si­schen Jugend­li­chen in Kon­takt zu kom­men. Unsere Auf­ga­ben wer­den z.B. sein: alte Mau­ern repa­rie­ren, Wohn­räume reno­vie­ren und Zäune aus­bes­sern. Außer­dem wer­den wir hel­fen VAUNIÈRES auch für Men­schen, die auf einen Roll­stuhl ange­wie­sen sind, zugäng­lich zu machen. Die Arbeit wird uns kör­per­lich und tech­nisch her­aus­for­dern. Haben wir genug Kraft und Muße für einen sol­chen Einsatz?

„Den Frie­den leben“ - Klasse 8f

https://​www​.jugend​blog​-volks​bundhh​.de/​a​k​t​u​e​l​l​es/

Wir fah­ren zwei Wochen lang in die Jugend­be­geg­nungs– und Bil­dungs­stätte Golm des Volks­bun­des Deut­sche Kriegsgr.berfürsorge e.V., direkt an der deutsch-polnischen Grenze. Wie ent­ste­hen Kriege? Was pas­sierte wes­halb 1945 auf der Insel Use­dom? Was kön­nen wir dar­aus ler­nen? Wie kann Frie­den erhal­ten und erreicht wer­den? Was kann jede und jeder dafür tun, dass unter­schied­li­che Men­schen in Frie­den und Tole­ranz mit­ein­an­der leben? Was bedeu­tet Europa? Warum leben wir nicht in einer „fried­li­chen“ Welt? Das sind nur einige Fra­gen, mit denen sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Rah­men die­ses Pro­jek­tes beschäf­ti­gen wer­den. Wäh­rend unse­res Auf­ent­hal­tes auf der Insel Use­dom wer­den wir pol­ni­sche Jugend­li­che ken­nen ler­nen, uns mit mit ihnen aus­tau­schen und Aus­flüge an das Meer machen, Sport trei­ben … So wer­den wir Inter­es­sen und spe­zi­fi­schen Fra­gen an den Ort, die Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart ent­wi­ckeln. Was uns dabei beschäf­tigt, wer­den wir in künstlerisch-ästhetischen Arbei­ten aus­drü­cken, die wir prä­sen­tie­ren werden.

 


Die­sen Arti­kel mit ande­ren tei­len:
  • Add to favorites
  • email
  • Twitter
  • PDF
  • Tumblr

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Speiseplan Caféteria

Der Spei­se­plan für
Sep­tem­ber 2017.

Elterncafé
Für alle Eltern: immer Diens­tags von 8.00 bis 9.30 Uhr im Ein­gangs­be­reich der Grundschule.
nächste Termine
  • 11. Sep­tem­ber 2017Lang­zeit­pro­jekt Jahr­gang 8
  • 18. Sep­tem­ber 2017Prak­ti­kum Jahr­gang 9
  • 2. Okto­ber 2017Brü­ck­en­tag
  • 2. Okto­ber 2017Prak­ti­kum Jahr­gang 10
  • 3. Okto­ber 2017Tag der Deut­schen Einheit
  • 4. Okto­ber 2017SELG in der Grundschule
  • 4. Okto­ber 2017Projektwoche/Klassenreisezeit
  • 4. Okto­ber 2017Prak­ti­kum Jahr­gang 10
  • 9. Okto­ber 2017Eltern­rat (kon­sti­tu­ie­rende Sitzung)
  • 16. Okto­ber 2017Herbst­fe­rien
AEC v1.0.4
»Online-Kalender (alle Ter­mine)
Suche
Vertretungsplan Online
MBS Elterninfo 2016
MBS-Info 2016
Unser jähr­lich erschei­nen­des Infor­ma­ti­ons­heft zum
„Schul­ge­sche­hen.“
Der Deutsche Schulpreis
CoR-Schule